07.10.2020 14:10

Höhere Pauschale für Pflegehilfsmittel bis 31.12.20

Monatspauschale von 40.-€ auf 60.-€ erhöht

Wenn Sie zu Hause einen Angehörigen mit anerkanntem Pflegegrad pflegen, haben Sie bzw. der Pflegebedürftige einen gesetzlichen Anspruch auf Pflegehilfsmittel. Diese sollen zur Erleichterung der Pflege oder zur Linderung der Beschwerden des Pflegebedürftigen dienen.

Einen Anspruch darauf haben alle Versicherten mit anerkanntem Pflegegrad.

Nach §40 SGB XI war der bisherige monatliche Betrag für Pflegehilfsmittel zum Verbrauch 40.-€. Seit April 2020 stehen infolge der Corona-Pandemie bis zum 31.12.2020 für die Pflegehilfsmittel monatlich bis zu 60.-€ zur Verfügung. Darunter fallen zum Beispiel der Mund-Nasen-Schutz, Desinfektionsmittel, Fingerlinge und Einmalhandschuhe.

Quelle: BPA


Haben Sie Fragen oder wünschen Sie individuelle Beratung? Rufen Sie an, wir freuen uns auf Sie.
0800 / 365 00 24
Gebührenfrei, deutschlandweit



AOK     BPA     IKK     DAK

Auszeit für pflegende Angehörige

Wir bieten Ihnen:

  • Kompetenz
    seit über 30 Jahren
  • 24-Stunden-Anwesenheit
    Bundesweit
  • Soforthilfe (24 Stunden erreichbar)
  • Qualität
    durch geschulte und erfahrene Pflegepartner aus dem Bundesgebiet
  • Schnelle Hilfe
  • Zuverlässigkeit
  • Kassenzulassung
  • MDK-Prüfung 2019: Note 1,0
  • Abrechnung mit allen Pflege- und
    Krankenkassen
  • Abrechnung mit Berufsgenossenschaften
    und Sozialämtern
Logo: MDK geprüft


Leser Zertifikat

Immer aktuell für Sie.
Mehr Informationen


 
Schnelle Hilfe unter Telefon: 0800 3650024
(gebührenfreie Servicenummer)