Krankenfahrt ohne vorherige Genehmigung - Ist das möglich?

Seit dem 01.01.2019 ist das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) in Kraft getreten. Durch das neue Gesetz wurden auch Erleichterungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen geschaffen. Zu diesen Erleichterungen zählt auch die genehmigungsfreie Krankenfahrt zum Arzt. Bisher mussten Pflegebedürftige die Krankenfahrten zum Arzt mit einem Antrag  bei ihrer Krankenversicherung genehmigen lassen.

Doch ab dem 01.01.2019 können Pflegebedürftigen mit Pflegegrad 4 und 5 sowie Pflegebedürftige mit Pflegegrad 3, die dauerhaft in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, Krankenfahrten auch ohne vorherige Genehmigung der Krankenkasse in Anspruch nehmen. Den Anspruch haben aber auch nicht pflegebedürftige Menschen mit

  • Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen “aG“ (außergewöhnliche Gehbehinderung),  „BI“ (Blindheit)  oder „H“ (Hilflosigkeit)
  • einer vergleichbaren Beeinträchtigung der Mobilität nach der Krankentransportrichtlinie.

Achtung: Unter Krankenfahrten ist die Fahrt mit einem Taxi gemeint. Eine Fahrt mit einem Krankentransportwagen (KTW) muss weiterhin genehmigt werden.

Quelle. pdl.konkret ambulant 2/19- 3. Januar 2019



AOK     BPA     IKK     DAK

Auszeit für pflegende Angehörige

Wir bieten Ihnen:

  • Kompetenz
    seit über 30 Jahren
  • 24-Stunden-Anwesenheit
    Bundesweit
  • Soforthilfe (24 Stunden erreichbar)
  • Qualität
    durch geschulte und erfahrene Pflegepartner aus dem Bundesgebiet
  • Schnelle Hilfe
  • Zuverlässigkeit
  • Kassenzulassung
  • MDK-Prüfung 2019: Note 1,0
  • Abrechnung mit allen Pflege- und
    Krankenkassen
  • Abrechnung mit Berufsgenossenschaften
    und Sozialämtern
Logo: MDK geprüft


Leser Zertifikat

Immer aktuell für Sie.
Mehr Informationen


 
Schnelle Hilfe unter Telefon: 0800 3650024
(gebührenfreie Servicenummer)